Selbst Heilen mit Kräutern

Heilkräuter selbst einsetzen Pfefferminzöl zeigt bereits in der äußerlichen Anwendung bei Verspannungskopfschmerzen eine vergleichbare Wirkung wie eine Gabe von 1.000 mg Aspirin. Verblüffend! Das Thymol im Thymian wiederum ist so stark antimikrobiell, dass es als Versuch einer Maßnahme vor Antibiotikagabe, beispielsweise bei Atemwegsinfekten, zunächst alternativ eingesetzt werden kann. Mit Senf, Thymian oder der Zistrose können bronchiale Beschwerden gelindert werden, immer vorausgesetzt, dass der Anwender sich vorher entsprechend informiert oder sich mit Arzt oder Ärztin des Vertrauens bespricht. Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer, prominenter Verfechter einer wissenschaftlich begründeten ganzheitlichen Medizin zwischen Hightech und Naturheilkunde, zeigt in diesem attraktiv gestalteten Standardwerk gemeinsam mit seiner Tochter Friederike Grönemeyer, Heilpraktikerin und Psychologin, wie man Heilkräuter zu Hause selbst anwendet. Das Buch konzentriert sich dabei auf Kräuter, die besonders wirksam, gut erforscht und von der wissenschaftlichen Sachverständigenkommission „E“ für pflanzliche Arzneimittel – des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte oder dem europäischen Pendant ESCOP – in der Wirkung bestätigt sind. Die beiden Autoren plädieren besonders dann für den Einsatz von Heilpflanzen, wenn es um Vor- und Nachsorge sowie die Therapiebegleitung geht. Die heilsame Wirkung soll hier nicht die Schulmedizin ersetzen, sondern den Heilungsprozess fördern, unterstützen und gegebenenfalls die Medikamentengabe sinnvoll eindämmen. In einer begleitenden, einfachen Online-Anwendung lassen sich die Kräuter sogar in der Natur erkennen und dann in vielen Fällen selbst suchen.

Schlank mit Low Carb – High Fibre

Der effektivste Weg aus dem Übergewicht Aktuelle wissenschaftliche Studien zeigen, dass Fetteinlagerungen in der Leber, wie sie die allermeisten Übergewichtigen vorweisen, den gesamten Stoffwechsel äußerst negativ beeinflussen: Bluthochdruck und Diabetes können die Folge sein. Außerdem schaden sie direkt der Leber selbst. Eine Leberzirrhose droht. Die Low-Carb-Ernährung ist heute aus wissenschaftlicher Sicht der richtige Weg, um dauerhaft gesund und schlank zu bleiben oder zu werden. Auch belegen Studien, dass Krebs und Demenz unter Low-Carb-Ernährung signifikant seltener auftreten. Die eigentliche Schwäche der üblichen Low-Carb-Ernährung, eine reduzierte Aufnahme wichtiger Ballaststoffe, wird allerdings nur bei einer Low-Carb-High-Fibre-Ernährung (also mit vielen Ballaststoffen) ausgeglichen. Prof. Dr. Thomas Kurscheid, renommierter Ernährungsmediziner, hat diese Low-Carb-Form entwickelt – mit einfachen Plänen und genussvollen Kochrezepten. Sie hilft effektiv auch bei der Rückbildung von Leberfett. Neben der Anreicherung mit pflanzlichen Bitterstoffen sorgt sie auch mit speziellen Fastenphasen dafür, effektiver denn je abzunehmen. Mit dieser Umstellung verbrennt der Körper gemäß einer aktuellen Studie etwa 10 bis 15 % mehr Kalorien als bei einer Low-Fat-Diät und vermeidet Hungergefühle durch die Ballaststoffe und Bitterstoffe in den Rezepten. Daher ist diese Diätform aus ärztlicher Sicht die erste Wahl, um dauerhaft gesund und schlank zu bleiben oder zu werden.

Die Lekutat-Methode

Ganz nebenbei erfolgreich abnehmen Carsten Lekutat zählt zu den bekanntesten deutschen Ärzten. Er ist praktizierender Allgemeinmediziner, Sportarzt und seit vielen Jahren erfolgreicher Moderator der renommierten TV-Sendung „Hauptsache Gesund“. Für ihn ist das Thema Abnehmen mit eindrucksvollen eigenen Erfahrungen verknüpft, die er in diesem Buch auch anderen Menschen mit auf den Weg geben will, die bisher ihr Ziel nicht erreicht haben. Sein Weg, der ihm geholfen hat, mehr als 20 Kilo abzunehmen, ist verblüffend einfach und erfolgreich. Abnehmen ist für ihn eine Herausforderung ähnlich einem Marathonlauf gewesen. Und auch den, so sieht es Carsten Lekutat, geht man nicht direkt als Ganzes an und nicht mit übertriebenen Zwischenzielen. So hat er sich für die kleinen Schritte entschieden, die ihm machbar erschienen und die einfach nur von Mal zu Mal immer ein kleines bisschen mehr Disziplin erforderten. Auf diese Weise begann er, langsam Ungesundes durch Gesundes zu ersetzen, mal hier, mal da etwas wegzulassen und so langsam, aber mit Hartnäckigkeit die Kalorien- und Kohlenhydrataufnahme herunterzufahren. Keiner seiner vielen kleinen Schritte war dabei für sich gesehen eine allzu große Herausforderung. Genuss stand auch weiterhin ganz vorn, nur eben dann nach und nach mit anderen, gesünderen Lebensmitteln und einer besonders raffinierten eigenen Zubereitungsmethode. Inzwischen haben viele seiner Patienten mit seiner Methode bewiesen, dass das eine Lösung für viele sein kann, die vorher gescheitert sind.

Kochen mit Martina und Moritz – So lieben wir Gemüse

So lieben wir Gemüse! „Hauptsache Gemüse!“ ist seit Jahrzehnten das Motto der beiden beliebten WDR-Fernseh-Köche Martina und Moritz. Gemüse spielt in ihrer Küche immer schon die Hauptrolle. Für dieses Buch haben die beiden Lieblingsrezepte rund ums Gemüse zusammengestellt – zugeordnet, von Januar bis Dezember, den Monaten, in denen sie am besten schmecken und obendrein am preiswertesten sind. Die beiden Autoren setzen dabei darauf, sich aus der Region zu versorgen und nach Saison, wollen sich aber nicht auf die winterlichen Kraut-und-Rüben-Rezepte der Vergangenheit beschränken, sondern das wunderbare Angebot der jungen mediterranen Gemüse und auch das nutzen, was in Folientunneln und Gewächshäusern bei uns und in den Nachbarländern erzeugt wird. Sie erklären jeweils in einer kleinen Warenkunde, von wo welche Gemüse in guter Qualität aus verantwortungsvollem Anbau auf unsere Märkte gelangen. Martina und Moritz haben sich für ihre Rezepte in vielen Küchen der Welt umgesehen, sich von mediterranen und asiatischen Zubereitungsarten inspirieren lassen und beweisen in diesem Buch wie immer, dass gut kochen heißt: Alles ist leicht und bekömmlich, abwechslungsreich und gesund und schmeckt einfach prima. In allen Rezepten spielt Gemüse eine tragende Rolle, die durchaus mit Fleisch und Fisch einhergehen kann. So macht mehr Gemüse essen einfach Freude und Genuss.

Die besten Brotrezepte für jeden Tag

Von wegen Brotbacken ist kompliziert Drei Dinge unterscheiden ein hervorragendes Brot von einem guten Brot: beste Zutaten, ausreichend Zeit und eine genaue Ausführung des Rezeptes. Letzteres kann jedoch auch dem ambitioniertesten Hobbybäcker beim wiederholten Nachlesen schon mal den letzten Nerv rauben. Dabei soll Brotbacken doch entspannen und glücklich machen. Aber es geht eben auch einfach! Bestsellerautor Lutz Geißler und die Designerin Sandra Weihe, die vor Jahren selbst ihre Liebe zum Brotbacken entdeckt hat, bieten in ihrem neuesten Brotbackbuch die Lösung: über 20 leckere und durch lange Teigführung besonders gesunde Brotrezepte mit vielen Varianten und mit Gelinggarantie. Zusätzlich zur klassischen Rezeptanleitung werden durch Infografiken Sachverhalte vereinfacht und so schnell erfassbar gemacht. Das erleichtert den Einstieg in das Rezept erheblich. Hat man ein Rezept schon einmal gebacken, reicht beim nächsten Mal ein Blick auf die illustrierte Rezeptübersicht als Gedankenstütze beim Backen. So treffen unwiderstehliche Brotrezepte und innovative, praktische Herangehensweisen aufeinander – und helfen dabei, so oft wie nur möglich eigenes Brot selbst herzustellen. Nach einem kurzen Grundlagenteil geht es auch schon ans Backen. Wesentliche Begriffe und Techniken werden direkt in den Rezepten kurz und anschaulich erklärt. Auch dank der perfekten Anpassung an typische Zeitabläufe im Alltag ist das Buch für Neueinsteiger wie erfahrene Brotbackfans gleichermaßen nützlich für die regelmäßige Brotversorgung zu Hause!

Viel für wenig

Klug und saisonal kochen, wenig verschwenden Koch aus Leidenschaft ist Björn Freitag seit über 20 Jahren. Mit seinem TV-Format „Viel für wenig“ verfolgt er im WDR eine besondere Mission: Er bringt gutes Essen für wenig Geld auf den Tisch. Viele Familien und auch Singles stehen täglich vor der Herausforderung, sich mit kleinem Budget gesund ernähren zu wollen. Der als „WDR-Vorkoster“ bekannte Spitzenkoch aus Dorsten beweist hier, dass leckere und nahrhafte Gerichte nicht teuer sein müssen. Björn Freitags Versprechen lautet: „Bei mir schmeckt auch der Preis.“ Am Anfang steht die sinnvolle Planung – und dafür braucht man Fakten. Überraschend, unterhaltsam und absolut trendy – so präsentieren der Kochprofi und seine Ernährungsexpertin Anja Tanas ihr geballtes Fachwissen im Buch zur Sendung. Neben 50 Rezepten werden alle wichtigen Fragen beantwortet. Wie organisiere ich meinen Einkauf, wo lauern die Preisfallen im Supermarkt? Was hat wann bei uns Saison, ist besonders günstig, und was koche ich mit den regionalen Zutaten? Wie mache ich Küchenbasics in größeren Mengen selbst und wie lagere ich sie dann am besten? Auch zum gesunden, aber sparsamen Snacken gibt es viele Tipps. Und außerdem hat Björn Freitag noch ein paar günstige, aber dennoch beeindruckende Rezepte für die Partygäste parat. Wer die Spartipps von Björn Freitag beherzigt und seine Woche danach plant, wird künftig von Montag bis Sonntag nur noch günstig, lecker und gesund essen.

Schlank mit der Prep-Diät

Optimale Nährstoffversorgung mit Minimalaufwand Sie haben die Nase voll davon, vor jeder Mahlzeit neu zu überlegen, wie Sie gesünder leben und endlich Ihr Wunschgewicht erreichen? Dann ist die neue Prep-Diät von Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm genau das Richtige. Die Idee ist grandios, der Aufwand gering: am Samstag einkaufen, am Sonntag vorkochen und montags gut gepreppt in die fertig durchgeplante Woche starten. Zum Frühstück gibt’s Müslimischungen, das Mittagessen aus der Lunchbox und das Abendessen wird zu Hause aus dem Vorrat gezaubert – gesunde Mahlzeiten für fünf Tage, die garantiert satt machen. Das spart Zeit, Geld und lässt die Kilos purzeln! Dagmar von Cramm setzt dabei auf den neuesten Stand der Ernährung mit vollwertigen Rezepten ohne Weißmehl, mit natürlichen Zutaten mit vielen Ballaststoffen, allen Nährstoffen und maximal 1.300 Kalorien pro Tag. Das Buch bietet abwechslungsreiche Rezepte für bis zu 10 Prep-Diät-Wochen inklusive Austauschtabelle, um Zutaten simpel zu ersetzen. Mit Einkaufslisten, Wochenplänen und hilfreichen Tipps zum Aufbewahren und Erwärmen.

Live Fast. Eat Well.

„Live Fast. Eat Well.“ – das Kochbuch für den modernen Lebensstil. Mit guten Tipps, kleinen Tricks und leckeren Rezepten ist es ganz einfach, auch im stressigen Alltag gesund zu genießen. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum urbanen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. Egal ob Mittagessen to go oder ein spontanes Dinner mit guten Freunden – hier gibt es gesundes Essen für jede Gelegenheit. Alle Rezeptideen kommen ohne Industriezucker aus, sind weizen- und zum größten Teil auch glutenfrei. Inspiriert von ihrem eigenen Leben als selbstständige Food-Fotografin und erfolgreiche Food-Bloggerin (www.foodlovin.de) zeigt Denise Renée Schuster, wie man sich neben Fulltime-Job, Familie und Freizeit gut und gesund ernährt. Die köstlichen Rezepte begleiten den Leser durch den Tag: vom Powerfrühstück über den Fitness-Snack zwischendurch bis zum leichten Abendessen. Dazu gibt es praktische Tipps für den Lebensmitteleinkauf und ein entspanntes Zeitmanagement auf Reisen und im Berufsalltag. So macht gesunde Ernährung Spaß!

Baking Bread

Vergnügliches Politikwissen verpackt in Brotrezepten Brot kommt überall in Europa selbstverständlich täglich auf den Tisch. Es verbindet Land und Leute. Und doch backt jedes Land sein eigenes. Dabei sagen Zutaten und Zubereitung viel über das Land aus – viel mehr als nur die Reaktion von Wasser, Mehl und Hefe. Was dabei fasziniert: Immer wieder finden sich Parallelen in den Brotrezepten und der politischen Lage eines Landes. In der Deutsche-Welle-Serie backt sich Politik-Korrespondent und Backfan Georg Matthes mit viel Spaß und Wortwitz durch alle 28 EU-Staaten. Dabei verrät der passionierte Bäcker nicht nur die landestypischen Rezepte, sondern viele spannende Details über Politik, Wirtschaft und Kultur des jeweiligen Landes. Das Rezept ist dabei der rote Faden, der vorbei an den typischen Klischees des Landes über das politische Personal zu den aktuellen Herausforderungen in der EU führt. Der Bakerman Georg Matthes liefert dazu sein satirisches Gedankenfutter und am Ende ein leckeres Brot, das jeder nachbacken kann. Wie wäre es mit Kaisersemmeln aus Österreich, einem fluffigen Dinkelbrot aus Belgien, buttrig-hefigem Rosinenbrot aus Luxemburg oder einem portugiesischen Maisbrot? Politische Satire, die allen schmeckt Das Buch zeigt, in wunderbare Rezepte verpackt, wer demnächst kleine Brötchen backen muss, wem tiefe Einschnitte in den Haushalt bevorstehen und warum man sich auch in der EU stets an das Rezept halten sollte.

Authentic Pho

Vietnams berühmte Nudelsuppe Die Pho erobert seit Jahren die Küchen der ganzen Welt. Längst ist sie auch bei uns angekommen! Und das keineswegs nur bei Vietnamreisenden. Was Pho zum Kultobjekt macht, ist ihr vollmundiges Aroma und ihre Wandlungsfähigkeit. Simi und Stefan Leistner haben sich in Vietnam auf Spurensuche begeben. Herausgekommen ist ein Kochbuch, das weit mehr ist als nur eine umfassende Rezeptsammlung. Einfühlsam und voller Liebe zum Detail beschreiben die Autoren den Ursprung und die Geschichte der Pho, die mehr denn je die Straßenküchen Vietnams prägt. Von dort hat sie ihren weltweiten Siegeszug angetreten und ist heute definitiv eine der beliebtesten Suppen der Welt. Mit authentischen Fotos von Food, Land und Leuten illustrieren die beiden Autoren Herkunft und Seele dieser nahrhaften, gesunden und abwechslungsreichen Straßen-Delikatesse, die quer durch alle gesellschaftlichen Schichten höchste Anerkennung genießt. Die Rezepte, darunter auch vegane und vegetarische Variationen, sind leicht nachzukochen und dennoch authentisch in Rezept und Geschmack. Für alle, die sich lieber bekochen lassen, gibt es im Anhang Geheimtipps, wo man auch bei uns authentische Pho serviert bekommt.