Schlank mit der Prep-Diät

Optimale Nährstoffversorgung


von Cramm, Dagmar
Foto(s) von Schüler, Hubertus

ISBN 978-3-95453-171-4
1. Auflage 2019, ca 192 Seiten, ca. 80 Fotos
Noch nicht lieferbar
Erscheinungsdatum: 01.12.2019
24,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 24,70 EUR(A)
30 Tage Umtauschrecht, versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich.

 

Optimale Nährstoffversorgung mit Minimalaufwand Sie haben die Nase voll davon, vor jeder Mahlzeit neu zu überlegen, wie Sie gesünder leben und endlich Ihr Wunschgewicht erreichen? Dann ist die neue Prep-Diät von Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm genau das Richtige. Die Idee ist grandios, der Aufwand gering: am Samstag einkaufen, am Sonntag vorkochen und montags gut gepreppt in die fertig durchgeplante Woche starten. Zum Frühstück gibt’s Müslimischungen, das Mittagessen aus der Lunchbox und das Abendessen wird zu Hause aus dem Vorrat gezaubert – gesunde Mahlzeiten für fünf Tage, die garantiert satt machen. Das spart Zeit, Geld und lässt die Kilos purzeln! Dagmar von Cramm setzt dabei auf den neuesten Stand der Ernährung mit vollwertigen Rezepten ohne Weißmehl, mit natürlichen Zutaten mit vielen Ballaststoffen, allen Nährstoffen und maximal 1.300 Kalorien pro Tag. Das Buch bietet abwechslungsreiche Rezepte für bis zu 10 Prep-Diät-Wochen inklusive Austauschtabelle, um Zutaten simpel zu ersetzen. Mit Einkaufslisten, Wochenplänen und hilfreichen Tipps zum Aufbewahren und Erwärmen.


Dagmar von Cramm
Ich bin Dagmar – mit Familiennamen von Cramm, genauer gesagt Freifrau von Cramm. Kochen fand ich schon als Kind spannend, Ernährung als Teenager. Als ich nach dem Abitur Stewardess wurde – dort lernte ich auch meinen Mann kennen – inspirierten mich die Küchen der Welt: Ich flog Langstrecke von Fernost bis Südamerika. Danach studierte ich Ökotrophologie an der TU München Weihenstephan.Das öffnete für mich die Tür zum...

Dagmar von Cramm

Ich bin Dagmar – mit Familiennamen von Cramm, genauer gesagt Freifrau von Cramm. Kochen fand ich schon als Kind spannend, Ernährung als Teenager. Als ich nach dem Abitur Stewardess wurde – dort lernte ich auch meinen Mann kennen – inspirierten mich die Küchen der Welt: Ich flog Langstrecke von Fernost bis Südamerika. Danach studierte ich Ökotrophologie an der TU München Weihenstephan.
Das öffnete für mich die Tür zum spannenden Gebiet der Ernährungswissenschaft, das mich seither begleitet. So engagiere ich mich seit über 20 Jahren ehrenamtlich in der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, bin im Ökotrophologenverband und im Kuratorium der Lohmannstiftung. Daraus schöpft das Themenfeld GESUND LEBEN, wo es um Ernährungsphysiologie und ihre Umsetzung im täglichen Essen und Trinken geht.
Nach meinem Studium volontierte ich bei der Zeitschrift „Meine Familie und ich“. Das war der Grundstein meiner journalistischen Ausbildung. Ich hatte meinen Traumjob gefunden: Theorie und Praxis zu verbinden, ist für mich die lohnendste und spannendste Aufgabe im Bereich Ernährung. Ohne diese Ausbildung hätte ich meine Bücher nicht so schreiben können. Gleichzeitig wurde ich Mutter – und das eröffnete ein weiteres wichtiges Kapitel in meiner beruflichen Geschichte (in meinem privaten Leben das Wichtigste überhaupt!).
Denn MOM & BABY begleitet mich seither. Meine drei Söhne und der erste Enkel waren Motivation und Prüfstein und sind es noch! Denn in meinen Augen sind die „ersten 1000 Tage“ eine entscheidende Grundlage für spätere Gesundheit und gutes Essverhalten! Die FAMILIE ist da die logische Fortsetzung: Sie an einem Tisch zu versammeln, gemeinsam gesund zu genießen, ist für mich ein wichtiges Ziel. Dabei geht es nicht nur um Rezepte, sondern oft auch um Wissen – und Pädagogik.
Das alles weiterzugeben, macht mir Freude. Meine Bücher sind dabei mein Sprachrohr, ergänzt durch Expertenbeiträge in TV und Radio, in Zeitungen und Magazinen. Die sozialen Medien eröffnen zusätzlich ganz neue Perspektiven, die ich gerne aufgreife. Dabei hilft mir mein Erfahrungs- und Wissensschatz. Aber: Man lernt nie aus. Und so freue ich mich auf alles Neue!


Hubertus Schüler

Hubertus Schüler wurde Fotograf, weil er, wie er selbst von sich behauptet, nicht malen könne – was angesichts seiner Werke ein großes Glück für die Fotografie ist!
Geboren und aufgewachsen im schönen Münster, absolvierte er dort in einer Werbeagentur auch die Ausbildung zum Fotografen. Die Assistenzzeit verbrachte er in Düsseldorf, bevor er sich 1990 in Bochum selbständig machte. 
Seitdem arbeitet er mit Vorliebe und Hingabe an spannenden Buchprojekten und genießt den gestalterischen Freiraum, in dem er sich dabei bewegen darf.

Video

Zuletzt angesehen:

Andere Nutzer schauten auch an:

Prominent mit Hund und einer Katze

Bergwelt, Bettina

Im Fernsehen. In der Zeitung. Im Kino. Im Netz. Von Prominenten macht sich jeder sein eigenes Bild. Dann trifft man sie. Mit ihrem Hund. Und ist überrascht. Wie sehr sich diese Menschen öffnen und...

mehr

50 Dinge, die man über den Fußball-Westen wissen muss

Pistor, Sven

Eine Liebeserklärung an den Fußball-Westen „Das ist selbst den Bayern klar: Die Herzkammer des deutschen Fußballs ist der Westen!“ Sven Pistor macht aus seiner Liebe zum Fußball-Westen keinen Hehl....

mehr

Rezepte für mehr Weingenuss

Ehrlich, Dagmar; Matthaei, Bettina

Einen perfekten Wein zum Essen zu empfehlen, wird schon lange zelebriert. Doch hier ist es umgekehrt: Es geht um passende, unkomplizierte und leckere Kleinigkeiten zum Wein und darum, den Weingenuss...

mehr

Feierabend-Blitzrezepte

Henze, Christian

Schnell und einfach als Passion Der Tag war stressig und nun sollen Sie auch noch frisch kochen? Die Feierabend-Blitzrezepte des Starkochs Christian Henze sind jetzt genau das Richtige. ...

mehr