Meine besten DIY-Projekte für Garten und Balkon

Draußen schöner wohnen: Beleuchtung, Sichtschutz, Möbel, Accessoires, Hochbeete, Deko …


Brenner, Eva; Terhardt, Nina
Fotos von Michael, Volker; Fotos von Schwertner, Justyna

ISBN 978-3-95453-156-1
1. Auflage 2020, ca 192 Seiten, ca. 340 Fotos
Noch nicht lieferbar
Erscheinungsdatum: 21.02.2020
26,00 EUR(D) inkl. 7% MwSt., 26,80 EUR(A)
30 Tage Umtauschrecht, versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands und nach Österreich.

 

Do-it-yourself-Ideen, die jeden begeistern
Seit vielen Jahren begeistert Eva Brenner, Dipl.-Ing. für Innenarchitektur, ein Millionenpublikum mit ihren Ideen! Mit viel Leidenschaft findet sie überraschende und schöne Lösungen für alles rund ums Haus und den Garten. Darüber hinaus entwirft die Designerin auch Möbel und Accessoires, die sie am allerliebsten auch noch selbst anfertigt. Beim Bauen mit von der Partie war dieses Mal Industriedesignerin und Freundin Nina Terhardt. Evas Credo: „Ich freue mich riesig, wenn andere richtig staunen und ich sagen kann, dass es selbst gebaut ist. Und das, obwohl man es nicht mal erkennt!“
In diesem Buch hat Eva Brenner Lieblingsobjekte für den Garten entworfen, die sich anhand der gut dokumentierten Anleitungen auch zu Hause selbst umsetzen lassen. Wer notwendige Geräte nicht selbst daheim hat, leiht sie sich einfach bei Freunden oder im Baumarkt. Vieles davon könnte am Ende auch im Designerladen stehen, dann vermutlich für viel Geld. Die Auswahl im Buch zeigt, dass es ihr darum geht, dekorativen Objekten auch einen praktischen Nutzen zu geben: So sorgen die einen zum Beispiel für tolles Licht, die anderen eignen sich perfekt für die nächste Gartenparty oder machen sich als eleganter mobiler Sichtschutz nützlich. Zum Trend-Thema „Upcycling“ setzt sie geschickt auch Altes und Gebrauchtes ein, wie z. B. alte Waschmaschinentrommeln, das Innenleben von Thermoskannen oder einfach alte Ledergürtel. Mit sicherem Händchen verhilft sie auch diesen Gegenständen zu erstaunlichem neuen Glanz.


Autor

Nachdem Eva Brenner schon als Kind ihre Vorliebe fürs Bauen und Gestalten durch das Aufwachsen in einer Handwerkerfamilie entdeckte, begann sie nach ihrem Abitur zunächst eine Berufsausbildung zur Bauzeichnerin. Hier ging die Reise auf viele interessante Baustellen, was ihr praktische Erfahrungen in verschiedenen Handwerksbereichen brachte.
Das Arbeiten mit authentischen Materialien wie Holz, Stein und Metall hat sie immer fasziniert und begeistert, weshalb auch ein Studium der Innenarchitektur...

Nachdem Eva Brenner schon als Kind ihre Vorliebe fürs Bauen und Gestalten durch das Aufwachsen in einer Handwerkerfamilie entdeckte, begann sie nach ihrem Abitur zunächst eine Berufsausbildung zur Bauzeichnerin. Hier ging die Reise auf viele interessante Baustellen, was ihr praktische Erfahrungen in verschiedenen Handwerksbereichen brachte. Das Arbeiten mit authentischen Materialien wie Holz, Stein und Metall hat sie immer fasziniert und begeistert, weshalb auch ein Studium der Innenarchitektur nicht nur die logische Konsequenz, sondern auch der richtige Weg war. Theorie gepaart mit viel Praxis hat sie immer wieder darin bestärkt, wie auch ihr erstes TV-Make-Over-Format, das sie mit ganz viel Kreativität fast 14 Jahre mit über 220 Baustellen begleitet hat. Hier war Erfindungsgeist und „um die Ecke denken“ beim Design gefragt, das Thema Upcycling (lange bevor es ein Modewort wurde) sowie das Integrieren vorhandener Möbel oder Materialien. Und damit verbunden auch mit alten Dingen weiterzuleben, Nachhaltigkeit mit Designanspruch. Auch das Thema „Outdoor“ war ihr, durch ihr Aufwachsen auf dem Land und ihre Eltern, die leidenschaftliche Hobbygärtner sind, immer sehr nahe. Unser Lebensraum draußen ist wie drinnen einfach noch schöner, wenn man ihn gestaltet.

Ein kreativer Beruf wurde Nina Terhardt eigentlich schon in die Wiege gelegt – bei zwei Goldschmieden als Eltern. Zunächst begann sie ihre berufliche Kariere aber in einer Tischlerei, wo sich ihre Liebe zu natürlichen Werkstoffen und zum Handwerk manifestierte. Das Feingeistige erlernte sie später bei einem Raumausstatter. Nachdem 1999 ihre Tochter geboren wurde und Nina Terhardt einige Zeit der Familie gewidmet hatte, bat eine Freundin sie um Unterstützung in ihrer Firma für Schauwerbegestaltung. Gesagt, getan – und das so gut, dass sie später sogar den Betrieb übernahm. Der Wunsch nach einer weiterführenden Ausbildung ließ sie nicht los, weshalb sie Industrial Design, für sie die perfekte Verknüpfung zwischen dem Künstlerischen, Emotionalen und dem Machbaren, in Osnabrück studierte. Seither arbeitet sie als selbstständige Designerin für Menschen, die Lust auf kreative, nachhaltige Lebensräume haben.

Video

Zuletzt angesehen:

Andere Nutzer schauten auch an:

Ein Apfel macht gesund, drei Äpfel machen eine Fettleber

Lekutat, Dr. med. Carsten

Darum sollten Ärzte Ihren Speiseplan kennen! „Unzählige Beschwerdebilder von Patienten hängen direkt oder indirekt mit der Nahrung oder einzelnen Nahrungskomponenten zusammen. Wir Ärzte werden lernen...

mehr

Feierabend-Blitzrezepte

Henze, Christian

Einfach mit Passion: Schnelle und gesunde Rezepte fürs Abendessen Der Tag war stressig und nun sollen Sie am Abend auch noch frisch kochen? Die Feierabend-Blitzrezepte des Starkochs Christian Henze...

mehr

Kochen mit Martina und Moritz – So lieben wir Gemüse

Meuth, Martina; Neuner-Duttenhofer, Bernd "Moritz"

So macht Gemüse glücklich „Hauptsache, Gemüse!“ ist seit Jahrzehnten das Motto der beiden beliebten WDR-Fernsehköche Martina und Moritz. Gemüse spielt in ihrer Küche immer schon die Hauptrolle. Für...

mehr

Selbst heilen mit Kräutern

Grönemeyer, Prof. Dr. Dietrich; Grönemeyer, Friederike

Heilkräuter selbst einsetzen Pfefferminzöl zeigt in der äußerlichen Anwendung bei Verspannungskopfschmerzen eine vergleichbare Wirkung wie eine Gabe von 1.000 mg Acetylsalicylsäure. Verblüffend! Das...

mehr

Unser kulinarisches Erbe

Reuter, Jörg; Rehn, Manuela

Rezepte aus der Heimatküche unserer Großelterngeneration Nach dem großen Erfolg des Buches „Wir haben einfach gekocht“ hat sich das Autorenteam ein zweites Mal auf eine intensive Reise quer durch Deut...

mehr